Cuevas andalucia

 

Überall auf unserer Reise durch Spanien begegneten uns „Häuser“, bzw. Unterkünfte, die in den Fels gebaut waren. Ürsprünglich die „arme Leute“-Häuser, werden sie heute oft wieder neu besiedelt oder auch zu ganz besonderen Hotels umgebaut. So auch die Cuevas andalucia von Sam und Aurore.

Spanien 2017 21.05

Spanien 2017 21.05

Spanien 2017 20.05

Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, die Cuevas andalucia kurz vorzustellen und mich damit für die wirklich besondere Gastfreundschaft, die wertvollen Tipps und den ganz besondern Tag (und Nacht) bedanken.

Sam und seine Frau sind beide aus Belgien und übersiedelten vor 8 Jahren nach Spanien, um die Cuevas andalucia aufzubauen. Erfahrung in diesem Gewerbe sammelte Sam in Belgien mit einem Restaurant.

Sam ist begeisterter Offroader und hält diesbezüglich viele Tipps und Tracks für seine Gästen bereit. Einen ganzen Ordner voll liegen in jeder Wohnung aus. Auf Wunsch installiert er einem die Tracks gleich auf das eigene Tablet.

Neben seiner eigenen „Höhle“ gibt es noch vier weitere, die die beiden mit sehr viel Liebe und Geschmack eingerichtet haben und so vermieten. Wir selbst hatten die Cueva Olivia:

Spanien 2017 20.05

Diese ist für vier Personen ausgelegt mit zwei Schlafzimmern, einem Küchen- und Wohnbereich, dem Fernsehzimmer und der eigenen Terrasse. Wir bezahlten für diese Wohnung zu zweit für eine Nacht 65 EURO.

Spanien 2017 21.05

Spanien 2017 21.05

Spanien 2017 21.05

Spanien 2017 21.05

Parallel zu den Cuevas bieten die beiden ein Campground für Wohnmobile. Allerdings weniger für die Flaggschiffe, als für die Allrad getriebenen.

Spanien 2017 20.05

Spanien 2017 20.05

Spanien 2017 20.05

Spanien 2017 20.05

Spanien 2017 20.05

Spanien 2017 20.05

Spanien 2017 20.05

Wir kommen ganz bestimmt einmal wieder! Infos aus erster Hand gibt es hier >>> cuevasandalucia.es..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.