Die letzte Woche in Spanien

 

Mittlerweile haben wir unsere letzte Woche angebrochen, kaum zu glauben. Unsere Fahrt führt vorbei am Rio Tinto. Sein Name rührt von der dunklen Farbe her. Wir schauen uns das mal genauer an und fahren zur Ursache dieser eigenartigen Farbe. Wir landen in einem Bergwerk im gleichnamigen Ort Rio Tinto.

Spanien 2017 02.06 Spanien 2017 02.06

Lillis Begeisterung vom Fluß hielt sich allerdings sehr in Grenzen. Zum Trinken wenig geeignet und zum Baden erst recht nicht.

Spanien 2017 02.06

Spanien 2017 02.06

Spanien 2017 02.06

Dafür finden wir abends zum Ausgleich noch einen schönen See, um unsere Füße zu kühlen und den Tag ausklingen zu lassen.   

Spanien 2017 02.06

Spanien 2017 02.06

In großen Schritten geht es durch die Extremadura weiter  Richtung Norden.               

Spanien 2017 03.06

Spanien 2017 03.06

Spanien 2017 03.06

Spanien 2017 03.06

Spanien 2017 03.06

Ob’s hier wirklich Luchse gibt?

Spanien 2017 03.06

Spanien 2017 03.06

In Guadlupe lohnt sich ein gemütlicher Bummel. Es gibt viele Restaurants und Läden, in denen man regionale Spezialitäten kaufen kann.

Spanien 2017 04.06

Spanien 2017 04.06

Spanien 2017 04.06

Außerhalb entdecken wir beim Picknick am Fluß eine besondere Rarität: Europäische Sumpfschildkröten lassen mein Herz höher schlagen. Welch seltene Gelegenheit, sie einmal in freier Wildbahn in ihrem natürlichen Lebensraum erleben zu dürfen.

Spanien 2017 04.06

Spanien 2017 04.06

Spanien 2017 04.06

Spanien 2017 04.06

Spanien 2017 04.06

Ávila, für uns nach all den kleinen Dörfern eher wieder ungewohnt. Hier herrscht reges Treiben. Den großen Parkplatz teilen wir mit vielen Reisebussen und es ist ein ständiges Kommen und Gehen. Es gibt viele historische Gebäude und eine riesige Stadtmauer.

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Ein schönes Highlight zum Schluß ist der Safaripark Cabárceno in Cantabrien (Nordspanien). Es hat uns gut gefallen, wie großzügig die einzelnen Anlagen sind und wie geschickt die dortigen Felsen als natürliche Barriere berücksichtigt wurden. Alles in allem ergibt sich so ein wirklich sehenswerter Park.

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Spanien 2017 07.06

Unspektakulär ging es am Antlantik entlang bis zur französischen Grenze über Bordeaux nach Deutschland. Einen letzten Stopp machten wir in Breisach am Rhein, wo wir abends noch auf Martina’s Geburtstag ansießen.

Am nächsten Tag kamen wir um die Mittagszeit, nach fünf Wochen und 7739 km Fahrstrecke wieder in der Heimat an.

2 thoughts on “Die letzte Woche in Spanien

  1. Liebe Martina und Peter…

    ich habe verfolgt eure Reise…Atemberaubend!!! ich hoffe, wir sehen uns mal…

    ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag…nachträglich…bist auch schon 30 geworden oder.. ;-)))

    bis bald…Jolanta

    1. Hallo Jolanta,
      schön von dir zu hören! Und vielen Dank für die Glückwünsche. Komm doch mal vorbei.
      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.